Nasenflöte

Die Nasenflöte ist ein beliebtes Musikinstrument, das in Polynesien und den Ländern des Pazifischen Raumes gespielt wird. Andere Versionen sind in Afrika zu finden. Im Nordpazifik, auf den hawaiianischen Inseln, war die Nasenflöte ein häufiges Werbungsinstrument. Im Hawaiianischen wird sie mit dem spezifischeren Begriff „ohe hano ihu“ (Bambusflöte für die Nase) oder „ohe hanu ihu“ (Bambus für Nasenatmung) bezeichnet.

Merkmale der Nasenflöte

Das Instrument besteht aus einem einzigen Bambusprofil. Alte Flöten in der Sammlung des Bishop Museums haben ein Loch im Nasenbereich für den Atem und zwei oder drei Grifflöcher. Bei der Drei-Finger-Loch-Probe wird ein Griffloch in der Nähe des Atemlochs platziert. Die Längen reichen von 250-530 mm (10-21 Zoll).

Die mündliche Überlieferung besagt, dass die Anzahl der Grifflöcher zwischen eins und vier lag, und die Lage der Löcher variierte je nach Musikgeschmack des Spielers. Obwohl die Nasenflöte in erster Linie ein Instrument ist, das privat und für den persönlichen Gebrauch gespielt wird, kann sie auch in Verbindung mit Gesang und Hula verwendet werden.

Verbreitung der Nasenflöte

  • Afrika: Im Kongo wird die Nasenflöte von acht Volksgruppen gespielt.
  • Philippinen: Auf den Philippinen wird die Nasenflöte mit der Vorderkante des rechten oder linken Nasenlochs gespielt. Da das Instrument lang ist und einen schmalen Innendurchmesser hat, ist es möglich, verschiedene Obertöne durch Überblasen zu spielen – auch mit dem eher schwachen Luftstrom aus einem Nasenloch. So kann die Nasenflöte Töne in einem Bereich von zweieinhalb Oktaven erzeugen. Grifflöcher an der Seite des Bambusrohres verändern die Betriebslänge und ergeben verschiedene Skalen. Die Spieler schließen das andere Nasenloch an, um die Kraft ihres Atems durch die Flöte zu erhöhen.
  • Taiwan: Im Süden Taiwans spielen die Taiwaner eine spezielle Doppelrohr-Nasenflöte sowie die Doppelrohr-Mundflöte.
  • Neuseeland: In Neuseeland wurden von den Māori Nasenflöten aus Holz, dem Stamm eines Kürbis oder den Zähne von Walen geschnitzt. Man nannte sie Nguru. Diese waren oft mit sehr aufwendigen Schnitzereien geschmückt und als heilige Objekte angesehen. Obwohl die Nguru allgemein als Nasenflöte bekannt ist, können nur die kleineren Instrumente mit der Nase gespielt werden. Häufiger werden große Nguru mit dem Mund gespielt.

Wie spielt man eine Nasenflöte?

Sie haben noch nie was von einer Nasenflöte gehört und fragen sich nun, wie diese wohl klingen mag? Dann sehen Sie sich das folgende Video an und bekommen Sie einen Eindruck von der Spielart der Nasenflöte.

Bauanleitung einer Nasenflöte

Sie haben Gefallen an dem Instrument gefunden und sind handwerklich geschickt? Mit dem folgenden Video können Sie sich eine Nasenflöte einfach selber bauen. Einfach ansehen und nachmachen.

Unsere Nasenflöten-Empfehlungen

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bocarina-Querflöte Bebänderung schwarz
  • Konzert Nase Welle mit einer perfekten Klang
  • Hochwertiges Material: spülmaschinenfest, robuster ABS-Kunststoff
  • Anweisungen
  • Einfach zu spielen die komplette Auswahl der Notizen
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Woody Woodwind Nasenflöte aus Jackfruchtbaumholz
  • Eine Flöte oder Pfeife, die in der Tat mit der Nase geblasen ist
  • Einfach zu spielen: Finden Sie die richtigen Töne intuitiv wie Gesang oder Pfeifen
  • Aus unbedenklich geöltem Jackfruchtholz (Fair Trade Plantage Holz aus Vietnam)
  • Spielen Sie alles von Vogelzwittern bis hin zu komplexen Melodien
Bestseller Nr. 5
Kirstein Nasenflöte 10er Pack - verschiedene Farben
  • Nasenflöte, 10er Pack
  • abwaschbarer und robuster Kunstoff
  • viele verschiedene Farben lieferbar (Lieferung erfolgt farbig unsortiert)
  • das Spaßinstrument für die Hosentasche

Hinweis: Aktualisierung am 22.10.2019 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.